Am Donnerstag, dem 26. Mai (Himmelfahrtstag), sind die Museen am Nachmittag geschlossen.

Schließen

Neuzugang, Ambrosius Benson, Heilige Familie

17 April 2019
Indekijker Aanwinst Ambrosius Benson

Ambrosius Benson, Heilige Familie, 1525-1530

Jesus sitzt auf dem Arm seiner Mutter. Seinen rechten Arm hat er um ihren Hals geschlungen, während er mit seiner anderen Hand eine Walnuss aus einer Schale nimmt, die ihm von Josef angeboten wird. Diese intime Szene schafft ein alltägliches und zugängliches Bild von der jungen Heiligen Familie. Die Stärke dieses Werks liegt in der kleinen Schale, dem sparsamen Einsatz von Farbe, der großen Detaillierung und dem starken Kontrast zwischen Hell und Dunkel. Benson konnte mit diesem Werk im immer größeren Verlangen der Gläubigen, die menschliche Seite von Jesus und Maria zu entdecken, den richtigen Ton treffen.

Ambrosius Benson

Benson reist im Jahr 1510 von der Lombardei nach Brügge. Sein italienischer Hintergrund ist vor allem in der starken Schattenwirkung, die als sfumato bezeichnet wird, gut zu sehen. Nach einer kurzen Periode im Atelier von Gerard David lässt er sich als selbstständiger Meister nieder. Er wird einer der erfolgreichsten Brügger Meister der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Er dominiert den Exportmarkt von Gemälden hauptsächlich nach Spanien und hat viel Einfluss auf seine Zeitgenossen Gerard David, Adriaen Isenbrandt und Pieter Claeissens I.

Werk von Benson in Brügge

Die enorme Produktion in seinem Atelier und von seinen Nachahmern macht es manchmal schwierig, die eigenhändigen Werke von Benson zu unterscheiden. Musea Brugge besitzt mehrere Werke aus dem Oeuvre dieses Meisters. Dieses Gemälde ist eine bedeutende Ergänzung der Brügger Sammlung.