Am Donnerstag, dem 26. Mai (Himmelfahrtstag), sind die Museen am Nachmittag geschlossen.

Schließen

Krämer

Anfang des 20. Jahrhunderts

Highlights kruidenierswinkel

Im neunzehnten und Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts kann man beim Krämer wirklich alles kaufen. Zucker, Mehl und Kaffee, aber auch Seife, Öle, Waschleder oder Petroleum. Selbst Schießpulver und Schrot konnte man dort bestellen. Dieser überfüllte Laden sieht wie ein kleiner Supermarkt aus. Auf der zentralen Ladentheke die Kasse, die mit einem Gitter gut abgeschirmt ist. Die Waage ist bis zur Entstehung der Kartonverpackung und der Werbung das wichtigste Instrument des Krämers.