Am Donnerstag, dem 26. Mai (Himmelfahrtstag), sind die Museen am Nachmittag geschlossen.

Schließen
1000pixingekinnetarenshuis008

Elegantes Herrenhaus mit Werk des britisch-Brügger Künstlers Frank Brangwyn und Platz für Sammlungspräsentationen des Groeningemuseums und des Kupferstichkabinetts

Arentshuis

Willkommen bei Arentshuis. Kommen Sie einfach vorbei, Sie müssen nicht im Voraus buchen.

Frank Brangwyn

Im ersten Stockwerk dieses eleganten Herrenhauses aus dem 18. Jahrhundert lernen Sie das Werk von Frank Brangwyn (1867-1956) kennen. Die Brangwyn-Sammlung ist vielfältig: von Gemälden, Aquarellen, Zeichnungen, Grafik, Möbeln bis zu Teppichen und Steingut. Selbst die Vitrinen wurden nach einem Entwurf von Brangwyn angefertigt.

Der britisch-Brügger Künstler Frank Brangwyn war ein kreativer Tausendsassa. Er malt mit Ölfarbe, Tempera und Wasserfarbe, ist ein führender Grafiker und entwirft unter Einfluss von Arts & Crafts auch Möbeln, Teppiche, Glasfenster und selbst Schmuck. Sein Werk wird von verschiedenen internationalen Kunstströmungen aus dem Beginn des 20. Jahrhunderts beeinflusst. So findet man in seinem Werk Echos des Sozialrealismus, der Wiener Sezession, des Art Nouveau, des Art Déco und des Modernismus.

Brangwyn blieb seinem Geburtsort Brügge zugetan. Er schenkte einen erheblichen Teil seiner Sammlung der Stadt Brügge, die dafür das Arentshuis im Jahr 1936 als Brangwyn-Museum einrichtete.

Salon Arents

In Frühjahr von 2022 startet Musea Brugge ein nagelneues Konzept an einem Standort, der Geschichte atmet: Salon Arents! Mehr Info

Sonderausstellungen und Arentspark

Im Erdgeschoss sind vor allem befristete Sammlungspräsentationen zu sehen, mit Grafik aus dem Kupferstichkabinett und Werken aus dem 19. und 20. Jahrhundert aus dem Groeningemuseum. Der Arentshof, einst der Innengarten des Arentshuis und jetzt ein ruhiger Stadtpark, bietet Ihnen einen schönen Blick auf die Fassade des restaurierten Gruuthusemuseums. Vier Reiter der Apokalypse von Rik Poot stehen in einem Halbkreis rund um eine Säule aus Quaderstein, die einst das Gewölbe der Wasserhalle auf dem Markt von Brügge unterstützte. Über die malerische Bonifacius-Brücke, einer der am häufigsten fotografierten Plätze Brügges, gelangen Sie zur Onze-Lieve-Vrouwekerk museum (Museum Liebfrauenkirche), zum Gruuthusemuseum und zum Sint-Janshospitaal, drei weiteren Standorten von Musea Brugge.

Adresse

Dijver 16 , 8000 Brugge