Schließen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Online-Verkauf & Besucherreglement Musea Brugge


Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Online-Verkauf

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten zwischen Musea Brugge (Stadt Brügge) und dem Benutzer des Reservierungssystems. Mit der Bestellung bestätigt der Nutzer, dass er die Bedingungen gelesen und verstanden hat und mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzerklärung einverstanden ist. Musea Brugge (Stadt Brügge) ist berechtigt, die Bedingungen ohne vorherige Ankündigung und mit sofortiger Wirkung zum Zeitpunkt der Veröffentlichung zu ändern.

PREISE

  • Alle Preise sind in Euro angegeben.
  • Für den Kauf von Produkten gilt immer der Preis zum Zeitpunkt der Bestellung.
  • Der ermäßigte Tarif für Gruppen gilt beim Kauf von 15 zu zahlenden Tickets oder mehr.

ZAHLUNG

  • Die bestellten Artikel sind sofort zahlbar. Je nach Land werden die folgenden Online-Zahlungsmethoden akzeptiert: Bancontact, Maestro, Mastercard, Visa, AliPay, American Express, Bank Payment, Carte Bancaire, Diners, Disover, EPS, ExpressPay, GiroPay, IDEAL, JCB, Local Polish Payment Methods, Multibanco, Pay later with Klarna, Payconiq, Trustly, Visa Dankort, Vpay, WeChatPay.
  • Nach der Zahlung erhält der Benutzer ein E-Ticket mit einem einmaligen QR-Code an die angegebene E-Mail-Adresse.

TICKETS

  • Das E-Ticket ist nur für den auf dem Ticket angegebenen Zeitraum gültig und kann nur 1 Mal verwendet werden.
  • Tickets werden nur in elektronischer Form ausgestellt. Musea Brugge (Stadt Brügge) ist nicht verantwortlich für den Verlust oder den Diebstahl von E-Tickets.

EINLASSKONTROLLE

  • Das E-Ticket wird am Tag des Besuchs kontrolliert.
  • Besucher mit einem herkömmlichen E-Ticket können direkt zur Einlasskontrolle gehen (ohne durch die Kasse zu gehen).
  • Besucher mit einem ermäßigten oder kostenlosen E-Ticket werden gebeten, sich mit ihrem gültigen und amtlichen (Ausweis-)Dokument an der Kasse zu melden, um die gewählte Ermäßigung oder den freien Eintritt überprüfen zu lassen. Nach der Überprüfung wird ein Mitarbeiter von Musea Brugge das Besucherticket aktivieren, woraufhin der Besucher zur Einlasskontrolle gehen kann.
  • Kann der Besucher keinen Nachweis erbringen, wird die Differenz zwischen dem ermäßigten und dem Normaltarif berechnet, bevor der Besucher ein gültiges Ticket erhält.
  • Ein Ticket ist nur an dem gewählten Tag und zu der angegebenen Uhrzeit gültig. Besucher können sich ab einer Viertelstunde vor der angegebenen Zeit bis zu einer Viertelstunde danach im Museum melden. Außerhalb dieser Zeit erlischt die Gültigkeit des Tickets.
  • Das Belfort ist ein belebter Ort. Deshalb bitten wir Sie, pünktlich anwesend zu sein. Aus Sicherheitsgründen werden Besucher nicht vor oder nach dem auf der Eintrittskarte angegebenen Zeitfenster eingelassen.

KAUF

  • Der Benutzer erklärt sich damit einverstanden, die richtigen Informationen zur Verfügung zu stellen, die zum Abschluss der Bestellung erforderlich sind.
  • Die Person, die den Kauf tätigt, gilt als alleiniger Käufer.
  • Nur er/sie ist zur Zahlung verpflichtet, auch wenn die Tickets für einen Dritten bestimmt sind.
  • Musea Brugge (Stadt Brügge) ist berechtigt, die Bestellung abzulehnen oder zu stornieren, wenn es Beweise oder schwerwiegende Gründe für die Annahme von Betrug und/oder Zahlungsrückständen gibt.

BEDINGUNGEN FÜR DIE STORNIERUNG UND ÄNDERUNG

  • Ein E-Ticket kann vom Benutzer nicht mehr geändert, umgetauscht oder storniert werden.
  • Nach Erhalt der Tickets werden keine weiteren Ermäßigungen gewährt.
  • Wird das gekaufte Ticket nicht genutzt, geht dies zu Lasten und auf Risiko des Besuchers.
  • Musea Brugge (Stadt Brügge) leistet keinen Ersatz für den Verlust oder den Diebstahl von im Voraus gekauften Tickets.

BEDINGUNGEN FÜR DIE RÜCKERSTATTUNG

E-Tickets (= online-Tickets)

E-Tickets werden niemals zurückerstattet, auch nicht im Falle höherer Gewalt oder unvorhergesehener Umstände seitens Musea Brugge oder Dritter.

Höhere Gewalt seitens Musea Brugge > Gutschein

= Gründe, weshalb man das Museum nicht besuchen kann, aber die Ursache liegt außerhalb der Kontrolle von Musea Brugge, wie zum Beispiel

  • Schließung des Museums aufgrund unvorhergesehener technischer Probleme wie Überschwemmung, Stromausfall und dergleichen
  • Schließung des Museums aufgrund extremer Witterungsbedingungen (z. B. im Fall des Belfrieds: Sturm oder extreme Hitze)

Folgendes kommt nicht in Betracht: Höhere Gewalt seitens Dritter, wie z. B.

  • Streiks oder Verspätungen bei Nahverkehrsbetreibern (NMBS/SNCB, De Lijn, …)
  • Fehler bei der Ticketbuchung, wie z. B. ein anderes Wunschdatum, ein anderer Ticketpreis usw.
  • Krankheit des Besuchers
  • Veränderte Wetterbedingungen, die den Besucher daran hindern, vor Ort anzukommen

Wenn das Museum aufgrund höherer Gewalt, wie oben beschrieben, nicht öffnen kann, wird der Besucher mit reservierten Tickets per E-Mail darüber informiert und erhält einen Gutschein im Wert der gekauften Tickets. Dieser Gutschein kann nur als Online-Zahlung für den Kauf von Tickets bei Musea Brugge verwendet werden und ist für einen Zeitraum von 3 Monaten gültig.

Unvorhergesehene Umstände seitens Musea Brugge > Umbuchung oder Gutschein

= Gründe, weshalb man das Museum nicht besuchen kann, aber die Ursache kann auf unvorhergesehene Umstände zurückzuführen sein, z. B.

  • Streik der Museumsmitarbeiter
  • Besondere Umstände wie Beerdigung, Hochzeit, Gottesdienst, königlicher Besuch

Falls das Museum aufgrund unvorhergesehener Umstände seitens Musea Brugge, wie oben beschrieben, nicht öffnen kann, wird der Besucher mit reservierten Tickets per E-Mail informiert. Er hat dann die Wahl, seinen Museumsbesuch auf einen anderen Zeitpunkt zu verschieben oder einen Gutschein zu erhalten. Dieser Gutschein kann nur als Online-Zahlung für den Kauf von Tickets bei Musea Brugge verwendet werden und hat eine Gültigkeit von 3 Monaten.

Besucherreglement

ZUGANG ZU DEN MUSEEN

Die Standorte von Musea Brugge sind für das Publikum von Dienstag bis einschl. Sonntag zwischen 09.30 und 17 Uhr geöffnet (Belfort bis 18 Uhr).
Belfort, Brugse Vrije, Onze-Lieve-Vrouwekerk und Stadhuis sind auch montags geöffnet. Abweichungen der Öffnungszeiten werden am Eingang des Museums angekündigt. Einlass ist bis 30 Minuten vor der Schließung des Museums, im Belfort 45 Minuten vor der Schließung. Die Museen sind montags geschlossen (außer Oster- und Pfingstmontag), am 1. Januar, an Christi Himmelfahrt (Nachmittag) und am 25. Dezember.

ZUGANG ZU DEN SÄLEN

  • Artikel 1

Um die Museumssäle zu besuchen, muss man einen Zugangsnachweis besitzen. Die Unzugänglichkeit einiger Ausstellungsräume bedeutet kein Recht auf Zurückerstattung.

  • Artikel 2

Musea Brugge ist nicht für Verlust, Diebstahl oder Beschädigung verantwortlich, die aus der kostenlosen Benutzung von Garderoben oder Schließfächern entstehen. Nach der Schließung werden nicht abgeholte Gegenstände als Fundsachen betrachtet.

  • Artikel 3

Es ist verboten, die Ausstellungsräume zu betreten mit:
- Handgepäck, das größer ist als 34 x 22 cm.
- Babytragetaschen zum Tragen auf dem Rücken sowie große Rucksäcke.
- Gehhilfen, deren Enden nicht geschützt sind.
- Regenschirme
- feuchte Jacken
- Capes und Mäntel, die der Besucher nicht über dem Arm oder auf den Schultern tragen kann
- Gegenstände, die aufgrund des Zwecks zu dem sie verwendet werden können oder ihrer Eigenschaften ein Risiko für die Sicherheit von Personen, Kunstwerken oder die Gebäuden darstellen
- (Haus-) Tiere, ausgenommen Assistenzhunde
- Nahrung und Getränke
- persönliche Faltstühle, ausgenommen solche, die von Personen mit Behinderung benutzt werden und für die die Zustimmung des Aufsichtspersonal eingeholt wurde.

Zulässige kleine Rucksäcke müssen an der Hand und dürfen nicht auf dem Rücken getragen werden.

Dies ist eine vorläufige Liste. Das Aufsichtspersonal ist befugt, zu beurteilen, ob ein Gegenstand beim Museumsbesuch mitgenommen werden kann oder nicht.

  • Artikel 4

Aus Sicherheitsgründen kann das Aufsichtspersonal den Besucher dazu auffordern, Taschen und Anzüge zu öffnen und den Inhalt zu zeigen.

BESUCHERVERHALTENSCODEX

  • Artikel 5

1. Während des Aufenthalts im Museum wird von den Besuchern erwartet, dass sie eine Haltung einnehmen, die die öffentliche Ordnung und die guten Sitten respektiert. Der Besucher muss Anweisungen des befugten Personals unverzüglich befolgen. Bei Nichtbefolgung kann dem Besucher vorübergehend oder dauerhaft der Zugang zum Museum verwehrt werden.

2. Kinder haben nur in Begleitung Erwachsener Zugang. Kleinkinder müssen bei der Hand gehalten werden. Eltern, Begleiter oder Lehrer von (Gruppen von) Kindern sind für das Verhalten der von ihnen begleiteten Personen verantwortlich.

  • Artikel 6

Es ist u.a. verboten:
- sich in unsichere Entfernung (weniger als 60cm) von Kunstwerken zu begeben, die ausgestellten Objekte zu berühren oder mit einem Gegenstand auf Kunstwerke zu zeigen.
- an den Wänden zu lehnen, zu rennen, zu schubsen, zu gleiten oder zu klettern sowie auf den Bänken zu liegen
- andere Besucher absichtlich und anhaltend zu stören und Behinderungen in Durchgängen und Ausgängen zu verursachen, insbesondere durch das Sitzen auf Treppenstufen.
- zu rauchen
- Lärm zu verursachen
- Handel zu treiben, Werbung zu machen, Propaganda zu veranstalten oder zu anzuwerben

AUFNAHMEN UND UMFRAGEN

  • Artikel 7

Falls nicht anders verlautbart, kann der Besucher während der Öffnungszeiten für die Öffentlichkeit, für den Privatgebrauch, ohne Blitz und Stativ, Kunstwerken in den Sälen der Dauerausstellung fotografieren oder filmen.
In den Sälen, in denen temporäre Ausstellungen stattfinden, ist es verboten, Aufnahmen zu machen.

  • Artikel 8

Ohne vorhergehende schriftliche Einwilligung, ist es verboten, Foto-, Video- und Filmaufnahmen zu machen, für die Lampen, Blitzgeräte, Stative oder sonstige Hilfsmittel benutzt werden. Dieselben Regeln gelten auch für die Benutzung von Mikrofonangeln bei Tonaufnahmen in Musea Brugge. Die Bitte um Einwilligung ist an den Dienst Presse & Kommunikation zu richten.

  • Artikel 9

Es ist möglich, dass der Besucher während des Museumsbesuchs fotografiert oder gefilmt wird. Diese Aufnahmen können für die Kommunikation des Museums verwendet werden. Der Besucher wird gebeten, eventuelle Beschwerden direkt an den betreffenden Fotografen oder Kameramann zu richten. In allen Standorten von Musea Brugge besteht permanente Kameraüberwachung.

SICHERHEIT VON PERSONEN, KUNSTWERKEN UND GEBÄUDEN

  • Artikel 10

Bei jedem unrechtmäßigem oder unregelmäßigem Vorfall können die nötigen Schutzmaßnahmen getroffen werden, insbesondere die Schließung der Eingänge und die Kontrolle der Ausgänge. Diese Maßnahme bedeutet, dass von den Besuchern erwartet wird, dass sie im Museum bleiben, bis die Polizei eingetroffen ist.

  • Artikel 11

Im Falle zu großen Zulaufs, Wirren oder Naturereignissen, die die Sicherheit von Personen oder Sachen bedeuten, kann die vollständige Schließung des Museums oder die Änderung der Öffnungszeiten beschlossen werden.

COVID-19-MAßNAHMEN

Mit dem Kauf einer Eintrittskarte erklärt sich der Besucher bereit, alle zurzeit in unseren Museen geltenden COVID-19-Maßnahmen einzuhalten. Um die Sicherheit der Besucher und des Personals zu gewährleisten, werden während des Museumsbesuchs besondere Richtlinien aufgestellt. Diese Leitlinien können in Abhängigkeit von den Maßnahmen der Regierung in Bezug auf COVID-19 weiterentwickelt werden. Die Richtlinien sind immer auf der Website von Musea Brugge zu finden und hängen gut sichtbar an der Rezeption und/oder an anderen Stellen im Museum aus.

BESCHWERDEN

  • Artikel 12

Der Besucher hat u.a. in folgenden Fällen kein Recht auf Beschwerde oder Ersatzansprüche, die daher niemals zur Verpflichtung zur Schadensvergütung von Seiten des Museums gegenüber dem Besucher führen:
- das Unzugänglichkeit/Nichtanwesenheit von Objekten der Sammlung
- die Teilschließung des Museums, u.a., jedoch nicht ausschließlich, Teilschließung als Folge des Aufbaus oder Beendens von Ausstellungen.
- Unruhe oder Unannehmlichkeiten, die von anderen Besucher verursacht werden, u.a., jedoch nicht ausschließlich, Lärmbelästigung, unangemessenes Verhalten und Diebstahl
- Unruhe oder Unannehmlichkeiten, die von Wartungsarbeiten verursacht werden, u.a., jedoch nicht ausschließlich, Umbau oder (Um-) Gestaltung von Räumen
- Unruhe oder Unannehmlichkeiten, die durch das nicht ordnungsgemäße Funktionieren von Einrichtungen im Museum entstehen.

  • Artikel 13

Der Besucher kann Beschwerden und Verbesserungsvorschläge schriftlich einreichen oder ins entsprechende Formular am Empfangsschalter eintragen.

SANKTIONEN

  • Artikel 14

Die Weigerung, sich den Bestimmungen dieses Reglements zu fügen, hat die sofortige Entfernung aus dem Museum zur Folge.

  • Artikel 15

Für dieses Reglement gilt belgisches Recht.

  • Artikel 16

Alle Rechtsstreitigkeiten, die sich hieraus ergeben, werden ausschließlich in den in Brügge ansässigen Gerichte verhandelt.